Gudhook Sierra #3

Die Nacht im Zelt war eigentlich überflüssig. Der einzige Bonuspunkt den wir dadurch gewonnen haben ist, dass das Zelt durch die Kondensation nass ist und wir es später in der Sonne trockenen müssen. Egal aufgestanden und weitergelaufen. Die erste viertel Stunde hat so angefangen wie der gestrige Tag aufgehört hat…. Nebelig und frisch. Aber zu unserem Glück riss die Wolkendecke bald auf und die Sonne erschien am Horizont. Nach sechs Meilen hab ich auch Sandra eingeholt die sich grade zum Frühstück niedergelassen hatte. Also dazugesellt und mit gefrühstückt. Heute war mein Plan im eigenen Tempo mindestens bis zur Mittagspause zu laufen. Ohne auf die anderen Zwei zu warten. Ergebnis 10:45 -> 13.7 Meilen. Und zu unserem Glück an der Mittagspausen Stelle Trailmagic. Yeti war mit seinem sündhaft teuren Jeep Rubicon auf dem Parkplatz und verteilte Bier, Soda, Obst und Hotdogs.

Funfact: Simone schaut gerade über meine Schulter.

Apropos Hotdogs… heute gab es das erste mal mit voller Absicht Fleisch… okay mir wurde gesagt ein Würstchen ist noch nicht wirklich Fleisch… also muss ich damit noch warten bis es mal einen Burger gibt. Aber geschmacklich war der Hotdog jetzt nicht wirklich anders als ein Veggi Hotdog… mischen die da etwa Geschmacksverstärker rein?

Spät nachmittags ging es dann noch sechs Meilen weiter, mit eingepackten Dosen Bier für das Abendessen… HERRLICH!

Und Nikon Einsatz beim Sonnenuntergang!

Techachipi Zero

Heute war ein fauler Tag. Wir haben den Fehler begangen erst gegen vier Uhr nachmittags zum einkaufen für den resupply zu gehen. Anscheinend wird im Land der unbegrenzten Möglichkeiten kein Regal vor Ladenschluss wieder aufgefüllt. Entsprechend leer und mager ist unser Essensplan für die nächsten fünf Tage. Okay normalerweise gibt es fünf mal Ramen. Aber Ramen gab es nur noch als Hühnchen und Beef Geschmack. Also stehen jetzt mashed potatoes auf dem Speiseplan. Auch nicht schlecht.

Zum Mittagessen sind wir zum Thai-Chapie gegangen und haben wir gestern thailändische Küche genossen. Ok bei mir gab es halt wie immer beim Asiaten Fried Rice 😀

Abends haben wir uns Solo (Star Wars) angeschaut. Super Film!!!

Ach ja… ab heute ist meine Nikon wieder mit auf der Reise dabei. Wieder zwei Kilogramm mehr im Rucksack. Hoffentlich bekomm ich bald die Chance ein paar Bilder mit ihr zu schießen.

Acton KOA

Unser Plan heute bis Hiker Heaven zu laufen wurde durch einen spontanen Ausbruch von Anarchie und Rebellion vereitelt 🔥. Der KOA in Acton hatte (leider) einen Pool und eine Hot Tub. Dazu noch eine funktionierende Dusche und ein Klo mit fließendem Wasser… diese unschlagbaren Argumente haben die revolution ausgelöst. Also haben wir heute einen spontanen Nero, morgen einen Nero (da morgen nur 10 Meilen zu laufen sind und wir daher gegen Zehn Uhr im Hiker Heaven ankommen werden). Im Nachhinein gebe ich ja zu, dass ein Swimmingpool zur Abwechslung super angenehm ist. Dennoch… alle Pläne werden über die Bande geworfen. Unverschämtheit.

Im KOA gab es dann zum Mittag eine Tiefkühlpizza, jede Menge San Pellegrino (Zitrone) Soda und einen elektrischen Stecker zum Aufladen der Powerbank. Heute zum Abendessen lassen wir uns auch wieder Pizzen liefern. Wir brauchen einfach die Kalorien, Punkt aus basta.

Bier gab es leider nicht, da es für Lieferungen illegal sei, Bier zu liefern. Da es nicht möglich sei das alter der bestellenden Person zu bestimmen. Schwachsinnige Regelung… pff.