Tag 1 – Meile 0 bis 20

Heute ging es los. Voller Aufregung gab es in der Früh bei Frodo und Scout Frühstück. Einen Art Auflauf dessen zutaten ich leider vergessen habe… iwas mit Ei, Oatmeal, frische Grapefruit und noch weitere Kleinigkeiten. All dass gab es um Punkt halb sechs. Bis dahin mussten schon alle Rucksäcke auf dem Vorsitz stehen, gepackt und fertig. Um zehn vor sechs wurde das Essen beendet und noch ein mal kurz durchgezählt ob denn alle die auf der Liste stehen anwesend sind. Um Punkt sechs dann fuhr die Autokarawane Richtung Campo und Monument los.

Ankunftszeit am Monument: 7:10. Jetzt wurden noch mit allen Handys der Hiker von den Fahrern und Scout, der mitgefahren ist, ein Gruppenfoto geschossen und individuelle Fotowünsche mussten sich die Hiker gegenseitig erfüllen.

Für mich ging die lange Reise deshalb um 7:30 los. Als einer der Ersten um nicht zu sehr in der Traube zu laufen. Drei Koreanerinnen waren schnell überholt und von den ganzen Hikern war nichts mehr zu sehen. Totale Einsamkeit beim Wandern… herrlich.

Meile 1 war bald erreicht.

Insgesamt bin ich mit drei andern an der Spitze gelaufen und wir haben uns an der Spitze jeweils abgewechselt, immer dann wenn der Führende eine Pause eingelegt hat wurde er Schlussendlich doch noch eingeholt.

Kaum waren wir vier Stunden unterwegs (11:30) waren wir auch schon an der 10 Meilen (16km) und hatten somit die Hälfte bis zum Lake Morena zurückgelegt. Es gab am Anfang zwei Optionen:

A.) Die 20 Meilen (ca. 32km) über zwei Tage aufgeteilt zu laufen, und damit auch sechs Litter Wasser mitnehmen.

Oder

B.) Verrückt sein und 20 Meilen + an die 3000 Feet (ca. 950 hm oder so) an Steigung mitnehmen.

Da es bei mir erst 11:30 war bestand kein Zweifel daran, den Plan mit den zwei Tagen in den Wind zu schmeißen und alles in einem zu laufen. Die zwei zusätzlichen Litter Wasser sind sozusagen Übung…

Die Stecke ist Überragend… Wunderschöne Aussichten und einfach herrlich.

Um 17:20 oder so hab ich mein Ziel (mit über 42.500 gelaufenen Schritten) erreicht und auch gleich zwei junge, deutsche Frauen getroffen die am Vortag bei Frodo und Scout losgelaufen sind also die zwei Tages option gewählt haben.

Nachher geht es zum Pizza oder Burger essen zu einem kleinen auf Hiker ausgelegtes Lokal. Can’t wait!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.