In die Sierras

Meile: 730.8

Gelaufen: 21.3

Heute fing der erste Sierra Tag an. Es ging durch wunderschöne Wälder und über grüne Meadows. Die ersten fünf Meilen verliefen durch einen schattigen Berganstieg und am höchsten Punkt dieses Anstieges wurde es, durch einen abgebrannten Wald, sehr windig.

Im großen und ganzen war der heutige Tag sehr Höhenmeter-Reich, dementsprechend anstrengend aber landschaftlich super schön.

Am Abendessensplatz (in den Sierras versuchen wir immer ein zwei Meilen vor dem Camp zu kochen. Um den Essensgeruch nicht im Camp zu haben und somit die Bärchen nicht zusätzlich anzulocken. Der Bärenkanister stellen wir immer mehrere Meter vom Schlafplatz entfernt irgendwo hin.

Zum Abendessen gab es Rahmen… was auch sonnst, hab ja diesmal nichts anderes dabei. Aber die abend Idylle wurde von hunderten Moskitos gestört. Egal wir mussten was essen und diese doofen Dinger haben dauernd versucht durch die Wanderhose zu stechen. Nach gut 20 erschlagenen Moskitos waren wir dann aber fertig. Gefühlt hat mich eine durch das Hemd erwischt, aber bis zum Camp hatte ich kein Juckgefühl mehr.

Da wir an einem Fluss campten mussten wir unsere Zelte aufstellen, da es auch hier von Moskitos wimmelte.

1 thought on “In die Sierras

  1. Sehr schöne Weitwinkelbilder, danke!
    Und was die Bärchen betrifft: angelockt vom hiker“Duft“ oder Lebensmitteln? Hierfür sind sicherelich sehr intensive Forschungen nötig!!!
    Mozzies: böse!
    Ramen und immer Ramen: trotzdem irgendwie immer lecker – aber am Ende des trails werdet Ihr so schnell keine mehr sehen/schlürfen wollen, that’s for sure!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.