Dem vierten entfliehen

Meile: 1101.7

Gelaufen: 9.4

Für unseren Aufenthalt im Hotel haben wir mehrere „Gutscheine“ bekommen. Den ersten und einzigen haben wir heute früh eingelöst. Buy one coffee and get another one for free. Also einen Cappuccino gekauft und zwei bestellt. Da die Milchschaum Maschine aber gerade geputzt wurde haben wir in der Zwischenzeit je einen Kaffee bekommen. Also wurde aus unserem Gutschein ein „Kauf eins bekomm vier“. Auch nicht schlecht.

Danach ging es zurück Richtung South Lake Tahoe wo die Hölle los war. Überall parkten Autos auf dem Highway zur Stadt, selbst in den absoluten Parkverboten. Alle wollen sie schon frühzeitig einen Platz am Strand bekommen um das Feuerwerk zu sehen.

Nachdem das Auto abgegeben war, ging es weiter mit dem Bus zum Stadtrand um einen Hitch zum Echo Lake Trailhead zu ergattern. Dieser lies auch nicht lange auf sich warten.

Statt zum Trailhead wurden wir dann auch glatt zum Echo Lake selber gefahren. Super nett vom Fahrer.

Der Weg zu unserem geplanten Nachtlager (neun Meilen) war gesäumt von allerlei verschiedener Seen. Und gegen drei haben wir uns dann auch noch in die kühlen „Fluten“ des Aloha Lakes geworfen. Nach zwei Stunden in der nachmittäglichen Sonne gab es dort dann auch noch das Abendessen. Für mich die geschenkte Lasagne. Das Fleisch hat eigentlich nach nix geschmeckt. Nur anhand der Textur war es zu erkennen.

Eine Antwort auf „Dem vierten entfliehen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.