Seiad Valley

Meile: 1655.9

Gelaufen: 21.6

Degen unsere Befürchtungen, dass wir von wilden Rehen überfallen würden, verlief die heutige Nacht ganz angenehm. Es kühlte ein wenig ab was das Schlafen unter meinem Quilt nicht gänzlich zur Qual machte.

Der heutige Vormittag bestand aus purem bergab Laufen. Auf fünfzehn Meilen haben wir über sechstausend Fuß also um die zweitausend Höhenmeter verloren. Immer weiter runter bis in das Tal. Gerade auf den ersten Meilen unseres heutigen Weges war der Waldbrandrauch stark präsent und hat die Sicht und auch den Geruchsinn belastet. Zum Mittag wurde es entweder besser oder der Körper hat sich einfach an den Rauch gewöhnt.

Für die letzten sechseinhalb Meilen stand ein Roadwalk bis zum Seiad Valley Cafe an. Sechseinhalb Meilen pure Freude. Aber am Cafe angekommen, dass um drei leider schon seit einer Stunde geschlossen hatte, sind wir erst ein mal in den Store und haben uns eine Schokoladenmilch und ein Arizona Icetee gegönnt. Später sind wir zum RV-Park und dort gab es für fünfzehn Dollar eine Dusche mit Shampoo und ein Zeltplatz. Bei gefühlten 35 Grad im Schatten tat die Dusche super gut.

Wegen dem Rauch haben wir uns jetzt entschlossen bis nach Ashland vor zu hitchen. Wir sind ja auf dem PCT um die Reise zu genießen und nicht um unsere Gesundheit zu belasten.

Aber es sieht danach aus, dass wir noch weiter hoch Hitchen werden um dem Rauch zu entfliehen. Wohin steht zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht fest.

1 thought on “Seiad Valley

  1. So so, gefährliche Rehe. Sandra hat aber zahllose brav grasende Rehe fotografiert und ist (angeblich) nie angegriffen worden!
    Viel Glück mit dem „hitchen“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.