Abfahrt übern See

Meile: 890.9

Gelaufen: 12.1 + 1.5 von der Fähre zum PCT

Um zurück zum PCT zu gelangen war der Plan heute, mithilfe der VVR Fähre auf die andere Seite des Edison lakes zu fahren. Doch davor musste die Rechnung beglichen werden. Resupply für eineinhalb Tage, Abendessen (Ramen) und Frühstück, dazu noch ein paar Getränke um Flüssigkeit zu tanken und die einfache Fährenfahrt belief sich auf sage und schreibe 57€… für das wenig was wir gekauft haben war das der absolut teuerste Resupply bis jetzt.

Aber mitten in der Wildnis 30 Meilen vor der nächsten Stadt gibt es keine andere Alternative.

Nach dem Begleichen der Rechnung ging es zur Anlegestelle und unsere 45 minütige Überfahrt ging los.

Danach ging es los. Der Plan war heute so viele Meilen wie möglich von den 30 bis Reds Meadow zu bewältigen um morgen nicht mehr allzu weit wandern zu müssen. Und zusätzlich den Großteil der knapp 1.900 Höhenmeter zu überwinden.

Nach einem anstrengenden Aufstieg zum Silber Pass (1.000 Höhenmeter) gab es in einem Mücken investierten Waldstück unsere Mittagspause, die heute relativ kurz gehalten wurde. Generell stechen mich die Mücken während den Pausen nicht, da ich ein Moskitonetz habe, bei jeder Pause meine softshell Jacke anziehe durch die diese Mistviecher mich nicht stechen können und meine Hose auch immun ist. Dennoch ist es unglaublich nervig… denn zum Essen muss der Moskito Schutz (Netz) weg.

Der Pass an sich war eher… uneventful, da hatten wir schon schönere. Der Abstieg war relativ angenehm mit ein paar kleinen Schneefeldern.

Bis zum Camp mussten wir dann aber noch mal durch einen Canyon auf ein anderen Bergsattel aufsteigen (weitere 400 Höhenmeter). Mitten im Aufstieg gab es dann bei einer schönen Campsite das Abendessen. Hier waren die Moskitos noch verrückter. Mindestens fünfzig flogen um mich herum und es wurden nicht weniger je mehr ich tötete. Na ja die Sierras sind unglaublich schön, haben überall Wasser aber auch ihre unangenehmen Seiten. Jetzt lieg ich in Zelt, außerhalb surren die Moskitos und wollen rein, die Sonne scheint noch durch die fernen Bäume, bald geht sie unter und der Schlaf kann kommen.

Eine Antwort auf „Abfahrt übern See“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.